Aktuell

  • loslassen
  • entspannen
  • Seele baumeln lassen
  • mit leichtem Gepäck unterwegs sein
  • ...

 

77 Schüler und Schülerinnen von der 1.-6. Kl. besuchten im vergangenen Schuljahr mit jeweils einer wöchentlichen Lektion den katholischen Religionsunterricht. Frau Erika Schreiber unterrichtete die 1.+ 2. Kl. und Frau Theresia Gehle die 3./4./5./6. Kl.

 

Biblische Geschichten bilden den Rahmen des Unterrichts:

 

Schöpfungsgeschichte, Ostergeschichte, Heilsgeschichte, Versöhnungsgeschichte, Brotgeschichte… in Verbindung mit der eigenen Geschichte.

 

 

 

Katholischer Religionsunterricht

 

Schuljahr 2020/21

 

 

 

Die Religionsstunde beginnt jeweils mit einem gemeinsamen Kreuzzeichen und einem Gebet oder einem Lied. In der 3. Kl. wird die `Jesuskerze` und ab der 4. Kl. eine Heimosterkerze angezündet. Dieser symbolische Einstieg sammelt die Schüler und Schülerinnen und stimmt sie auf den Unterricht mit seinen religiösen Inhalten ein.

 

Die Kinder der 1. und 2. Kl. hören von ihrer Katechetin im Laufe des Schuljahres biblische Geschichten und vertiefen diese immer wieder in kreativer Bastelarbeit. In der 1. Kl. wird den Kindern die `Schöpfung Gottes` anschaulich erzählt. Die Kinder lernen, die Natur, die Tiere und Pflanzen, alles was wächst und atmet zu schätzen und Gottes Handschrift dahinter zu erkennen. Die Kinder basteln dazu ein Schöpfungsbüchlein. Danach lernen die Kinder das Kreuzzeichen und die Ostergeschichte kennen - es schliessen sich die Noah- und Jonaerzählung an, die die Kinder gerne hören. Als Dank für Gottes Begleitung im Leben wird am Ende des Schuljahres ein Tischset gestaltet.

 

In der 2. Kl. lernen die Kinder das `Vater unser`, die Weihnachtsgeschichte, Hochzeit zu Kanaan und die Abrahamgeschichte kennen.

 

In der 3. Kl. werden die Kinder auf das Fest der Erstkommunion vorbereitet. Anhand der Erstkommunionmappe `Heute muss ich in deinem Haus zu Gast sein` werden den Kindern biblische Heilsgeschichten und Versöhnungsgeschichten vermittelt. Die Taufe Jesu und die eigene Taufe werden betrachtet. Wenn das Fest der Erstkommunion näher rückt, lernen die Kinder Brotgeschichten kennen – gewöhnliches Brot und Heiliges Brot! Der Höhenpunkt bildet das Fest der Erstkommunion, das von den Kindern mitgestaltet wird. An der diesjährigen Erstkommunion wurde das Thema `Du bist ein Ton in Gottes Melodie` vertieft und eine eigene Ton-Glocke bemalt.

 

Die 4. Kl. beginnt das Schuljahr mit der Besichtigung der 7 Glocken im Kirchturm der Pfarrkirche. Das ist jeweils ein Highlight für die Kinder. Im Laufe des Schuljahres wird auf den `Versöhnungsweg` vorbereitet. Die biblische Geschichte von `Mose und den 10 Geboten` bildet dabei die inhaltliche Grundlage. Leider konnte in diesem Jahr das Sternsingen nicht durchgeführt werden.

 

In der 5. Kl. erhalten alle Schüler und Schülerinnen eine eigene Bibel. Es beginnt eine erste Hinführung zur Bibel. Eine eigens hergestellte Schriftrolle bildet diese Lektionsreihe ab.

 

In der 6. Kl. werden die 7 Sakramente, Heilige Personen und der Apostel Petrus behandelt. Ein Schwerpunkt bildet das Kennenlernen des Judentums (Bräuche, Anne Frank…).

 

In allen Klassen gibt es immer wieder Lektionen, in denen die Schüler und Schülerinnen in die Kirche gehen, um den Kirchenraum mit seinen Bildern und Gegenständen kennenzulernen.

 

Eine Verbindung von Schule und Pfarrei bestand auch in der Vorbereitung von bemalten Lichttüten für den Gottesdienst in der Adventszeit – ebenso haben die 3.-6. Klässler im vergangenen Schuljahr das Adventsfenster in der St. Peterskapelle gemeinsam gestaltet. Vielfältig, lebendig und abwechslungsreich werden christliche Inhalte vermittelt!

 

Theresia Gehle, Gemeindeleiterin

 

Rückblick der Osterfeiertage

 

 

 

 

 

 

Die Jubla organisierte das Osterfeuer

Fastenopferprojekt Pfarrei Kestenholz

In diesem Jahr unterstützt unsere Pfarrei gemeinsam mit den drei Nachbarsgemeinden (Wolfwil, Oensingen und Niederbuchsiten) folgendes Projekt von Fastenopfer für die Menschen in Madagaskar: Mit Spargruppen gemeinsam ein besseres Leben schaffen.
Wer arm ist, gerät leicht in Geldnot und muss sich an lokale Geldverleiher wenden. Diese verlangen horrende Zinsen, 100 Prozent für drei Monate sind keine Ausnahmen. Die Projekte von Fastenopfer bieten armen Familien einen Ausweg: Sie bilden Spargruppen, welche sich in Notfällen gegenseitig mit zinslosen Darlehen aushelfen können. Die Gruppenmitglieder unterstützen sich solidarisch bei der Feldarbeit. Netzwerke werden gebildet, wo u. a. Schulräume repariert werden, wo eine Aufforstaktion durchgeführt wird, oder sie setzen sich bei der Gemeinde für einen neuen Brunnen ein.


Weitere Infos: www.fastenopfer.ch/madagaskar / Stellwand in der Kirche.

 

Spende: Bei einer Spende finden Sie den Einzahlungsschein auf der Rückseite des Fastenkalenders. Wenn Sie das Pfarreiprojekt von Kestenholz unterstützen wollen, dann vermerken Sie bei Programm … «Madagaskar».


Unsere Pfarrei und das Fastenopfer danken herzlich für Ihre Spende.

Normalerweise wird der Fastenkalender am 1. Fastensonntag in unserer Kirche ausgeteilt. Coronabedingt wird Ihnen unsere Pfarrei in diesem Jahr den Kalender persönlich zukommen lassen. Ich wünsche Ihnen anregende Momente mit dem Fastenkalender!
Ihre Theresia Gehle

Winterwunderland

Erntedank-Altar 2020

Marienmonat Mai

Osterkerze 2020

Corona-Kerze

Diese Kerze brennt als Zeichen der Hoffnung und der Verbundenheit mit den Kranken und den Helfenden.

Wir bitten um Gottes Beistand in der schwierigen und bedrohten Situation.

Kräutersträusse für Maria Himmelfahrt

Glockengeläute.mp3
MP3 Audio Datei 6.0 MB